AM WEG ZUM MOND. 18.6. bis 3.7.2014

liebe, eifersucht, verwechslung, melodram, abenteuer, glück und glück im unglück...

 

der sagenhafte hödlmoser-crantz-versuch begibt sich weitere neun mal auf den weg zum mond.

 

das stück dauert knappe 90 minuten und bewegt sich vom historischen saal des hotels schafbergspitze zur provisorisch errichteten zuschauerplattform jenes aufsehenerregenden experiments, das als „hödlmoser-crantz-versuch“ in die geschichte eingegangen ist. das publikum befindet sich zuerst im saal und begibt sich hernach, je nach wetterlage, ins freie. die spielstätten sind bequem zu fuß erreichbar, dennoch sei zu einer der alpinen witterung ganz allgemein entsprechenden bekleidung dringend geraten. der schafberg reicht beinahe an die 2000m, entsprechend sind die temperaturen.

 

zwei freunde, eine idee erster klasse: in einem ballistischen geschoß soll der lokführer berthold mittels dampfbasiertem schub (… wie bitte?) von der schafbergspitze weg zum mond fliegen? ist denn das möglich, 1911? ingenieur carl ist überzeugt, dass ein wirklicher versuch sinn macht. gemeinsam mit sophie, einer jugendliebe der beiden freunde, überzeugt man den einflussreichen offizier arthur von der bedeutung dieses unterfangens, das eine gut informierte dame aus prag durchschaut und dem geheimen projekt eine unerwartete wendung gibt.

 

SCHAFBERG 1911 basiert auf einer technischen phantasie, die im ideenreichtum der belle époque siedelt. wäre es nicht denkbar, dass ein mann mit einer riesigen kanone auf den mond geschossen wird? vom schafberg aus! grundsätzlich ja, wenn man es richtig anstellt. 

dieser idee, die es in ähnlicher form tatsächlich gegeben hat, verleiht lawine torrèn neues Leben, am gipfel des schafberges. die überreste der damaligen materialbahn dienen als fundamente einer holzplattform, von der aus das publikum die geschehnisse mitverfolgt: die vorbereitung am abgrund, den einstieg ins geschoß, den abschuss. sophie ist mehr als aufgeregt, will sie doch alles so äußerst geschickt eingefädelt haben. doch während sie selbst mit einem mal verdrängten gefühlen zu erliegen droht, rutscht ihre schwester klara innerhalb der gleichen konstellation beinahe an den abgrund einer entwicklung, die im historischen saal des hotels schafbergspitze ihren schicksalhaften ursprung hat.

 

konzept "SCHAFBERG 1911 – AM WEG ZUM MOND" lesen