es ist 1322. der papst in avignon untersagt die mehrstimmige musik. das verbot richtet sich auch gegen guillaume de machaut, ein musikalisches genie seiner zeit. erzbischof pilgrim kennt machaut von einem aufenthalt in avignon.
selbst künstler, gründet er in salzburg eine chorkaplanei zur pflege fremdländischer, mehrstimmiger musik. zur selben zeit sind briefe mit den sinnlichsten gedichten an eine uns unbekannte frau adressiert. sie stammen von einem mysteriösen “mönch von salzburg”. kann es sein, dass dieser mönch pilgrim selbst ist?

eine musikalisch tänzerische nachforschung in echtzeit mit musik der ars nova am originalschauplatz festung hohensalzburg – mit allen sinnen.

 

pilgrim | premiere im rahmen des tanz_house festival 2012

do, 25. & fr, 26. & sa, 27. oktober 2012

18:00 uhr treffpunkt bei der linde im burghof, festung hohensalzburg

begrenzte teilnehmerzahl | kartenverkauf: argekultur

 

mit unterstützung von salzburg stadt:kultur, kultur - land salzburg und bm:ukk, dank an die festung hohensalzburg.