ein wandertheater im ötztal/tirol

von vent 1900m zum niederjochferner 2600m
3. bis 18. september 2016,
von der früh bis nach mittag

eine kleine schar an zuschauern wandert still durchs niedere tal. auf diesem atemberaubend schönen weg erleben sie die wahre geschichte des herzogs friedrich und seiner phantastischen flucht als ein alpines drama, live gespielt in historischen kostümen an stationen in der weiten landschaft.

die dialoge und die „filmmusik“ sind über funk-ohrknöpfe inmitten des originalschauplatzes zu hören. ein schauspiel von lawine torrèn.

 

nach dem erfolg in 2013 und 2015: das wandertheater von vent zum niederjochferner (ötztal/tirol) folgt im herbst 2016 erneut den spuren des herzogs friedrich von tirol.

 


1416: der herzog friedrich
zieht den zorn des kaisers auf sich. er wird unter reichsacht gestellt und verliert alles, wird von seinen feinden gehetzt, schlupft am rofenhof als knecht unerkannt unter, flieht mithilfe der magd anna von nord nach süd über die berge, um sich und seine position letztendlich stärker denn je zu festigen. diese geschichte erschließt sich am ötztaler originalschauplatz, der heute kaum anders aussieht als damals. ein live-roadmovie entlang einer der schönsten wanderrouten des ötztales in einer fassung des künstlernetzwerkes lawine torrèn (hannibal, schafberg 1911, baby jet). geschichte wird gemacht.

eine schar menschen am weg
in den weiten des hinteren ötztals leben auch heute noch wenig mehr als hundert personen. große teile der landschaft werden so bewirtschaftet wie vor 600 jahren, zur zeit friedls. das niedere tal weist keine erkennbaren spuren des 21. jahrhunderts auf. es wirkt aus allen blickwinkeln als authentischer hintergrund für friedls flucht über den alpenhauptkamm. diese kulisse verweilt in sich, der zuschauer durchwandert sie. ein reservat der zeit, eine wunderkammer der jährlich gleichen wiederkehr von natur und mensch.

15. jahrhundert
dieselbe schlucht, derselbe tosende wildbach. schafe und
haflinger pferde beleben das tal. der weg führt in mehreren kurzen etappen von den rofenhöfen – österreichs höchstgelegener hofsiedlung auf 2011m – entlang des fußweges etwa 600 höhenmeter bergan. an der bartebme, der kaseralm, an dramatischen stellen unterhalb der gletscherzungen begleiten szenen, dialoge und musik den weg. ziel des wandertheaters ist ein rastplatz oberhalb der martin busch hütte.

fernhören
friedl, die magd anna, eine hohe frau, oswald von wolkenstein … ehrgeiz, aussichtslosigkeit, übermut, treue, verrat, liebe, eifersucht, tod und erfolg.
die szenen dieses wandertheaters spielen entlang des weges ganz in der nähe oder in weiter entfernung. stets sind die zuseher bei den intimen dialogen und vorgängen dabei, wie unerkannte beobachter. die mitwanderer tragen kleine ohrknöpfe. damit befinden sie sich im akustischen mittelpunkt des geschehens in der riesigen naturkulisse. hirtenlied und motette, herdentrieb und höfischer tanz, erzählung und dialoge gepaart mit zeitgenössischer musik des 15. jahrhundert:
im wandertheater friedl lösen sich gesellschaftliche grenzen spielend auf.
eine dichte, fast filmische atmosphäre entsteht durch die neuartige funkübertragung im kopf der zuseher.

die sprache ist deutsch, in einer immer verständlichen mischung aus
hochdeutsch und authentischem ötztaler dialekt. letzterer wurde von der
unesco zum immateriellen kulturerbe ernannt – nicht zuletzt wegen seiner
nähe zum mittelalterlichen deutsch.


aufführungstermine 2016

sa 3. | so 4.
do 8. | sa 10. | so 11.
fr 16.
| sa 17. | so 18.
september 2016 (jeweils 8.45 –14.00 uhr)


spiel- und gehzeit ca. 5,5 stunden.
660 höhenmeter. rückweg ca. 2 stunden. hin und retour ca. 19,5 km strecke
auf der martin busch hütte, dem ziel der wanderung, ist gelegenheit fürs gespräch von teilnehmern und mitwirkenden.
 
tickets: karten zu €29.– pro person
jugendliche (2000–2009) €19.–
erhältlich bei ötztal tourismus
und anmeldung im internet
weitere infos unter friedl-wandertheater.oetztal.com