eine performance über unfug und rechtschaffenheit
(pöchlarn, 10. und 13. 9.2014):

aus anlass des 25 jährigen bestehens von GARANT tiernahrung und der einweihung des überaus gelungenen neubaus des GARANT-hauses (architektur: propeller-z) performte lawine torrèn im auftrag von CAYENNE marketingagentur eine zeitgenössische paraphrase auf die streiche der beiden übeltäter.
grundidee: erst wenn wir erleben, wie das gute in gefahr gerät, werden die positiven grundwerte eines unternehmens konkret. 


wir alle treten jederzeit ein für aufrichtigkeit, verlässlichkeit, beständigkeit, für das wahre und gute. aber diese werte berühren uns nicht, solange sie nicht bedroht sind. erst dann, wenn übeltäterei uns angreift, fangen wir feuer. dann nehmen wir stellung und stehen einig
und schützend vor unserem gut. hier kommen max und moritz ins spiel,“ so regisseur hubert lepka zur ausgangsidee dieser inszenierung.

MAX und MORITZ

um das neue verwaltungsgebäude und das prinzip von GARANT zu präsentieren, hat das qualitätsmanagement von GARANT den modellbausatz "mischanlage inklusive max und moritz in lebensgröße" bestellt. leider funktioniert der baukasten nicht so, wie man sich 
das vorgestellt hat. er entwickelt ein skandalöses eigenleben und setzt lämpel, fritz & partner vom qualitätsmanagement mehr zu als ihnen lieb ist.
 
gespannt erwartet das publikum das eintreffen des „überdimensionalen“ pakets und nachdem es die diesellok plus waggon eingefahren hat, folgt ein apokalyptisch choreographierter max und moritz-szenenreigen....