mit sägewerk, der eröffnungsproduktion der sommerszene 2015, begeben wir uns auf den holzweg. wohin wird der führen? in den wald. vorbei an heideggers schwarzwaldhausbank, hoffen wir, dort auf adalbert stifter, thomas bernhard und andere alte meister zu stoßen. das theater ist ja in seinen besten stunden eine art „urproduktion“, wo etwas neues entsteht. das trifft sich gut mit land- und forstwirtschaft, einer richtigen urproduktion, wo jedenfalls neues entsteht.

erstmals seit 1999 spielt lawine torrèn wieder auf einer herkömmlichen bühne und nicht an einem ort im freien. sägewerk erzählt eine romantische geschichte. diese geschichte findet in einem bühnenbild statt, das während der erzählung einen baum zersägt, aus dessen holz am ende ein kleines haus entsteht. die dazugehörige landschaft wird dabei hineingestellt durch ein bewegliches display: präzise choreographierter film auf einer präzise fahrenden videowall. zur mehrstimmigkeit der bewegtbilder und des tanzes gesellt sich die mehrstimmigkeit des denkens und der musik: film als leuchtteppich und ein soundscore, der a capella werke der renaissance in einer akustischen dramaturgie mit sägen und hämmern zu einer konstruierten heimat verbindet.

sobald wir beginnen, landschaft bewusst herzustellen, werden wir sie auf die bedürfnisse unserer menschlichen wahrnehmungsweise ausrichten. dies führt zu einer umfassenden kapitalisierung von landschaft. kapitalismus heißt ja: alle waren spezialisieren sich auf unsere wahrnehmung besser und immer besser. sie leben ihr leben aufgrund unserer auswahl.

umgelegt auf landschaft heißt dies: alle landschaft richtet sich auf unsere wahrnehmung aus. sie wird so gestaltet, wie sie sich als ware verkaufen lässt. nun, gehen wir an die arbeit. verfassen wir einen katalog zur bestellung von landschaftselementen. fertigung on demand, keine lagerhaltung, kurze umtriebszeit. eiche natur dauert zu lange. der ort im tiefen wald, an dem die liebenden sicher sind, weil niemand ihn kennt; diesen ort kann es nicht mehr geben, da ihn ja jemand zuvor wissentlich herstellen müsste.


sägewerk
über die herstellung von landschaft
sommerszene salzburg | 23. und 24. juni 2015 | 20 uhr | republic