60 kubikmeter werden in 60 leuchtwürfeln auf trucks in die salzburger schwarzstraße geliefert und entladen. ein ereignis der raiffeisenbank zur euro-umstellung in 200 tagen.

 

 

die idee 

euro-parade ist ein ereignis, das aufmerksamkeit auf die außerordentlichen bemühungen des raiffeisenverbandes im zusammenhang mit der umstellung auf den euro lenken soll. allein die physikalischen eckdaten der geldmenge, des gewichtes von 350 tonnen und des volumens von 60 kubikmetern, sind beeindruckend. diese sinnlich schwer fassbaren größen sollen so vorgeführt werden, dass sie elemente einer erlebbaren geschichte werden. wie das geht? wir bewegen uns für kurze zeit - rund um eine pressekonferenz - an der grenze zwischen fiktion und realität.

als der geldtransport gut inszeniert in die schwarzstraße biegt, liegt hinter ihm ein langer weg von der verladung, über die bergstraßen bis in die stadt. schon vorher zeichnen wir die stadien dieser parade an ausgesuchten locations mit video auf, photographieren alles im morgengrauen - die trucks, die euro-würfel, die security, das licht und die special effects - vor den beeindruckendsten kulissen des landes. bei eintreffen der ladung pünktlich zur pressekonferenz ist der weg der euro_parade gut dokumentiert und für die veröffentlichung bereit.

 

 

der ablauf

am morgen des 13. juni 2001 rollt ein konvoi durch die stadt. trucks von besonderem aussehen schlängeln sich mit polizeieskorte und blaulicht durch die straßen. ihre last besteht aus 60 würfeln mit einer seitenlänge von 1m. je zwei gegenüberliegende seiten dieser würfel sind transparent und im inneren leuchtet ein starkes licht. die anderen vier seiten der hülle sind mit symbolen der geldscheine und den physikalischen angaben zum transport, sowie mit dem giebelkreuz bedruckt. am vordersten und hintersten lkw befinden sich ein generator, eine tonanlage, suchscheinwerfer, pyrotechnischer rauch und special effects, sowie security personal zur sicherung des transportes.

der zug nähert sich im schrittempo und mit auffälligem licht- und pyrodesign der schwarzstraße, entlädt mithilfe eines autokranes die geldmodule und stapelt sie als architektonische bausteine vor dem eingang zur bank. während der ganzen zeit - etwa 15 minuten - sind journalisten, kamerateams und wichtige menschen anwesend und beobachten das geschehen. der sound-truck liefert währenddessen den sound-track zum film im kopf der zuseher.

während der langsamen entladung sämtlicher würfel werden die gäste in den konferenzraum gebeten, um dort details zur euro-umstellung zu erfahren und insbesondere den kurzen videofilm zu sehen, der während der reise des geldes durch salzburg - von der verladung in der geldfabrik, über gebirgige pässe bis in die stadt salzburg - entstanden ist. daneben gibt es fotos von besonders eindrucksvollen stellen und szenen der reise.

gegen ende der pressekonferenz ist vor dem haus eine wand aus euro-würfeln entstanden, 6x6x1 meter groß, deren stehende seitenfläche schachbrettartig ein transparentes lichtdisplay darstellt. auf ihm sieht man in grobpixeliger schreibweise zahlen, symbole, muster und buchstaben leuchten, die das ereignis nachhaltig zusammenfassen und dokumentieren.

einer der würfel enthält ein dreistelliges zählwerk, auf dem die tage bis zur einführung des euro herabgezählt werden.

das video und photos von der spektakulären anreise des euro stehen tv-stationen und presse als material zur verfügung. im haus und in den filialen kann dieses material während der folgenden 200 tage gezielt eingesetzt werden.